Kirchruine wird zur neuen Jugendkirche Dresden

von Maximilian Mayer

Jugendkirche Dresden

Etwas Einmaliges, Besonderes, Nie-da-gewesenes ist gerade in Dresden passiert: wo Allerorten Kirchengebäude geschlossen oder abgerissen werden und nur notfalls, weil man keine andere Zwischennutzung hat, noch eine Zeit lang Jugendkirche darin gestattet, wird in Dresden die alte Trinitatis-Kirchruine zur neuen Jugendkirche aufgebaut, mit Millionenaufwand. Das ist ein starkes Ausrufezeichen für die dortige Evangelische Jugendarbeit, die das Projekt Jugendkirche schon seit weit über zehn Jahren voranbringt. Und es ist eine große Wertschätzung für Jugendliche insgesamt, die hier deutlich wird.

Das Besondere ist auch, dass in dem jetzt gerade abgeschlossenen Architektenwettbewerb Jugendliche und ihre Vertreter ganz ungewöhnlich intensiv beteiligt wurden und diese Beteiligung einherging mit einer von allen Seiten gewünschten Verständlichkeit der Architektursprache.

Es gab Situationen im Preisgericht an der sich die Jugendvertreter über einen Sachverhalt einig waren und die Fachleute das konträr anders sahen. Dann aber Alle Seiten aufeinander zugegangen sind und um das leichte Stimmenungleichgewicht von Jugendvertretung und Fachleuten zu heilen, dann sogar Fachleute im Sinne der Jugendlichen abgestimmt haben.

An ein paar Stellen konnte Willi Schönauer als Mitglied des Preisgerichts für das Jugendkirchenportal die reichhaltigen Erfahrungen von anderen Jugendkirchenprojekten beisteuern und Fragen beantworten.

Schließlich, nach langem und streckenweise auch zähem Ringen wurden dann die Preisträger sogar einstimmig festgelegt.

Die hohe Jugendbeteiligung bis zur Grenze des Möglichen in solchen streng reglementierten Architektenwettbewerbs-Verfahren war sicherlich an mancher Stelle sehr aufwändig, hat sich jedoch extrem gelohnt, die beteiligten Fachleute haben einen neuen Einblick in die Gemütslage von jungen Menschen hinsichtlich ihrer Wünsche an Raum erhalten und die Jugendlichen einen sehr viel differenzierteren Blick auf Qualitäten in der Architektur.

Es erhöht außerdem die Anfangsakzeptanz bei der nun folgenden detaillierten Planung, die an anderen Stellen erst kurz vor Eröffnung zu Eklats geführt hatte und hier nun nicht mehr zu erwarten ist.

Dresden wird die Jugend Kirchenlandschaft mit einem Juwel bereichern, da sind wir uns sicher.


Die drei stolzen Gewinner der insgesamt 10 Teilnehmern sind:

1.Preis CODE UNIQUE Architekten GmbH, Dresden

2.Preis G.N.b.h. Architekten, Grill & Neumann Partnerschaft, Dresden

3.Preis Delia Bassin Architektin BDA, Dresden

Diese überzeugten mit Ihren einzigartigen Ideen und Gestaltung der neuen Jugendkirche.

Die Trinitatiskirchenruine wird zu inspirierenden Erfahrungs- und Erlebnisräumen für Jugendliche. Am Trinitatisplatz können junge Menschen künftig – unabhängig von ihrer konfessionellen Bindung – gestalterisch tätig werden, miteinander diskutieren und feiern, sich den großen Fragen des Lebens stellen und eigene Ausdrucksformen des Glaubens ausprobieren.

Einen Artikel von der Evangelische Jugend Dresden findet ihr hier.


Der Entwurf von CODE UNIQUE Architekten gelingt es gleichermaßen sensibel und eindrücklich zugleich die Ruine der Trinitatiskirche zu einer identitätsstiftenden Jugendkirche zu transformieren.

Die Beschreibung der Kirche und der Idee von CODE UNIQUE Architekten:

Die Trinitatiskirche befindet sich in einer exponierten Lage im Stadtgebiet von Dresden und markiert das Ende der Gerokstraße. Sie ist mit ihrer prägenden Silhouette eines der wichtigsten Identifikationsobjekte und stellt nach der Zerstörung der Johannstadt ein wichtiges historisches Zeugnis der Stadtgeschichte dar. Die Kubatur der Trinitatiskirche definiert die Hülle für die neue Jugendkirche.
Die unter Denkmalschutz stehende Kirche bleibt in ihrer heutigen Ausformung erhalten und wird inhaltlich nicht überplant.
Das Gebäudeinnere hingegen wird in Teilen neu konzipiert, um den gestalterischen und funktionalen Anforderungen gerecht zu werden. Der Grundgedanke des Entwurfs ist der Erhalt der Fragmente der Kirchenruine und ihrer Einbeziehung in die Planung. Deshalb werden lediglich akzentuiert Eingriffe vorgenommen, die in einen spannungsvollen Dialog mit dem Bestand treten und dabei das Raumprogramm umsetzen. Die Fensteröffnungen im Erdgeschoss werden aufgebrochen und in den originalen Zustand überführt. Auf Höhe der ursprünglichen Emporen wird eine neue Decke mit einem großzügigen Luftraum eingebracht. Dieser Deckenausschnitt bekommt als oberen Abschluss einen quadratischen Aufbau, der das tiefe Kirchenschiff mit genügend Tageslicht versorgt und einen eleganten, sakralen Raum ausbildet.
Durch die repräsentative Außen- und Nachtwirkung entsteht ein sehr moderner, leuchtturmähnlicher Abschluss, der von der Blasewitzer Straße gut lesbar ist und durch den bestehenden Rundbogen gefasst wird. Auf der oberen Ebene entsteht ein großzügiger Dachgarten mit Hochbeeten, Sitzgelegenheiten, sowie einem Freibereich für das Café. Die westlichen Treppentürme werden revitalisiert und dienen der Erschließung der Obergeschosse, in denen die Büros der Geschäftsstelle der evangelischen Jugend untergebracht sind.
Diese sind in einem kompakten, dreigeschossigen Kubus organisiert, der sich selbstverständlich in den Bestand einfügt. Der Übergang von der Kirche zum südlichen Außenraum wird freiraumplanerisch überarbeitet, wodurch ein gut wahrnehmbarer Bezug hergestellt wird. Die vorhandenen Freiflächen werden durch verschiedene Freisitze ergänzt und laden zum Verweilen ein. Die Grundkonfiguration der Wiesenflächen und Wegeführung bleibt erhalten und wird qualitativ aufgewertet. Der Bereich kann somit multifunktional durch die Jugendkirche bespielt werden, ohne den Charakter des Denkmals zu beeinträchtigen.

Text geschrieben von CODE UNIQUE ARCHITEKTEN
Bilder von CODE UNIQUE ARCHITEKTEN

Zurück

News & Events

von Jacques Koller

2 Bücher der Jugendkirchen-Arbeit (die jüngsten Standardwerke) sind jetzt DIGITAL verfügbar!

Als gedruckte Version überall restlos ausverkauft, haben wir wegen der vielen Nachfragen ein Jahr lang versucht, einen Nachdruck anzuregen. Das ist leider viel schwieriger als erwartet. Daher haben wir aus der Not heraus unsere letzten beiden neuwertigen Exemplare zerschneiden und digitalisieren lassen.

Weiterlesen …

von Jacques Koller

Neues zum Jugendzentrum Jugendkirche Dresden

Hoffnungsvoll sehen wir den Baufortschritt am Jugendzentrum Jugendkirche. Der Umzug in das neue Jugendzentrum ist für Anfang 2022 geplant. Ihr dürft euch mit uns freuen auf die neuen Möglichkeiten.

Weiterlesen …

von Jacques Koller

Neues aus der Jugendkirche luv

Die Kirchengemeinde St.Stephan-Christuskirche und luv junge kirche bekommen 2021 ein neues Zuhause: das kıez.

Der Name ist Programm: „kıez“ bezeichnet einen bunten Stadtteil für Jung und Alt, in dem man sich wohl fühlt und engagiert.

Weiterlesen …

von Jacques Koller

Jugendkirche gegen hate speech

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“ – Das besagt zumindest Artikel 1 des Grundgesetzbuchs, Natürlich gilt dieser Grundsatz auch für das Internet aber dennoch verbreitet sich Hate Speech und Cyber Mobbing immer mehr in Kommentarfunktionen, Messenger-Diensten, Foren oder Sozialen Netzwerken. Hasserfüllte Kommentare treffen Menschen z. B. wegen ihrer Hautfarbe oder Herkunft, ihrem Geschlecht oder ihrer Glaubensrichtung….. Dabei sollen die menschenverachtenden Aussagen andere Menschen oder Gruppen abwerten. Dahinter liegt die Vorstellung, dass bestimmte Menschengruppen weniger wert sind als andere. Ob anonym oder unter Klarnamen, im Netz verlieren einige Menschen die Scheu und überschreiten Grenzen des Anstands und der Gesetze.

Weiterlesen …

von Jacques Koller

AZUBI Veranstaltungskauffrau/mann/d in kleinem Vereinsbüro in Kuppenheim gesucht

Zum 01.08.2021 bieten wir einen vielseitigen und spannenden Ausbildungsplatz Veranstaltungskauffrau/mann/d  beim gemeinnützigen Jugendkirchen-Förderung Baden-Baden e. V. im Büro (Kuppenheim). 

Du kommst aus Kuppenheim, Baden-Baden und Umgebung?

Du willst Veranstaltungen und Projekte entwickeln, planen, kalkulieren, vorbereiten, durchführen, abrechnen und weiterentwickeln, in einem kleinen Team? 

Z.B. bei WIN-WIN-Coach in Baden-Baden (Jugendliche erklären Senior*inne das Smartphone), bei junge Nachbarschaftshilfe in Baden-Baden oder bei Workshops zum Drohnen-Führerschein mit Jugendlichen der Jugendkirche Via in Durmersheim? Mitorganisation eines Stadtteilfestes in Karlsruhe-Mühlburg, Beach-in-the-City, Kleinkunst in der Umgebung oder einer Tagung in Münster? 

Weiterlesen …

von Jacques Koller

Jugendkirche gegen Hate Speech als Projekt

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“ – Das besagt zumindest Artikel 1 des Grundgesetzbuchs, Natürlich gilt dieser Grundsatz auch für das Internet aber dennoch verbreitet sich Hate Speech und Cyber Mobbing immer mehr in Kommentarfunktionen, Messenger-Diensten, Foren oder Sozialen Netzwerken. Hasserfüllte Kommentare treffen Menschen z. B. wegen ihrer Hautfarbe oder Herkunft, ihrem Geschlecht oder ihrer Glaubensrichtung….. Dabei sollen die menschenverachtenden Aussagen andere Menschen oder Gruppen abwerten. Dahinter liegt die Vorstellung, dass bestimmte Menschengruppen weniger wert sind als andere. Ob anonym oder unter Klarnamen, im Netz verlieren einige Menschen die Scheu und überschreiten Grenzen des Anstands und der Gesetze.

 

Weiterlesen …

von Jacques Koller

Jugendkirche aus der Drohneperspektive

Zwei Drohnen stürzen sich von der Orgelempore herab, rasen knapp über den Kirchenbänken nach vorne, steigen über dem Altar steil nach oben, umrunden das freihängende Kreuz und fliegen zurück, mitten durch die großen Orgelpfeifen hindurch…durch das Kirchenfenster hinaus über das Dach der Kirche, rund um den Kirchturm kreisend nach oben und hinein in den Glockenstuhl, immer dabei die Kamera, die unten an den Drohnen hängt und alles mitfilmt.

Solche spannenden, bewegten Bilder machen sich dann auch gut in Social Media und Internet, gerade wenn wegen Corona vieles nur virtuell und nicht vor Ort stattfinden kann.

 

Weiterlesen …

von Jacques Koller

Jugendkirche in digitaler Austauschrunde

könnt Ihr mich hören??“ Willi Schönauer stellte diese Frage mehr zum Spaß, denn mittlerweile gibt es nur noch wenig technische Startprobleme bei einer digitalen Tagung.

 

Viele Jugendkirchen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum hatten am 4.5.2021 die Chance genutzt, sich digital per Zoom auszutauschen, nachdem ein reales Symposium leider noch in weiter Ferne ist.

Weiterlesen …

von Jacques Koller

Jugendkirche digitale Austauschrunde und Juki-Symposium 2022

Am 4. Mai tauschen wir uns darüber aus, was die Krise für Jugendliche bedeutet und wo ihr gerade steht: Welche Herausforderungen müsst ihr aktuellen Meistern?
Was bringt die Krise vielleicht auch an positiven Veränderung mit? Außerdem möchten wir darauf schauen, wie es Jugendlichen in der Krise geht und wie diese, nicht nur in die in der Krise, in digitalen Welten unterwegs sind. Zwei austausch runden in Kleingruppen erwartet uns daher ein Input zu JIM-Studio 2020 ( Die Jugend, Informationen, Medien) Von Frau Hediye Kheremand (Landesanstalt für Kommunikation, Baden-Württemberg).

Veranstalter sind aej, afj, Jugendkirche Münster und wir vom Jugendkirchen - Internetportal / Jugendkirchen-Förderung Baden-Baden e.V.

 

Weiterlesen …

Ältere Beiträge

BUNTE JUGENDKIRCHE
Jugendkirche und Ostern 21
WIN-WIN-Coach
"Wo ist Hola?"
Jugendkirche goes 2019 --->
Neue Jugendkirche in Nordhausen
Infos für alle Jugendkirchen
Das Glaubens-Festival
Jugendkirchen und Kunst
Die neue Sinus-Studie
Neue Jugendkirche in Kronach
Kunst und Religion
Wir sagen Dankeschön
Oh du fröhliche....
Advent, Advent, ....
Rettet die Jugendkirche Wien
Jugendkirche mit "Lichtblicke"
Jugendkirche Via "Lichtblicke"
WG- Jugendkirche in LUX
Specials der Jugendkirche JONA
App deine Jugendkirche
Jugendkirche und Weihnachten
Jugendkirche betet für Stadt
Jugendkirche öffnet Räume
Fastenzeit und Jugendkirche
Jugendkirche Singen eröffnet
Jugendkirche ist kein Luxus
Jugendkirche marie Einbeck
Jugendkirche Achern !?