Jugendkirche in digitaler Austauschrunde

von Jacques Koller

Jugendkirche in digitaler Austauschrunde

 

„könnt Ihr mich hören??“ Willi Schönauer stellte diese Frage mehr zum Spaß, denn mittlerweile gibt es nur noch wenig technische Startprobleme bei einer digitalen Tagung.

 

Viele Jugendkirchen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum hatten am 4.5.2021 die Chance genutzt, sich digital per Zoom auszutauschen, nachdem ein reales Symposium leider noch in weiter Ferne ist.

 

Rund zweieinhalb Jahre ist es nun schon her, dass man sich in Leipzig zum Ökumenischen Jugendkirchen Symposium getroffen hatte.

Dort waren eine ganze Reihe Stimmen laut geworden, doch bitte wieder zum zweijährigen Veranstaltungsintervall zurückzukehren. Vor allem der Charakter eines Familientreffens der Jugendkirchenszene war dort als Motiv heraus zu spüren.

Aber schnell war klar, dass das Orga-Team auch diesmal 3 Jahre braucht, weil ein Stellenwechsel bei der evangelischen Jugend und der katholischen Arbeitsstelle anstanden und man Raum für Ausrichtung und Einarbeitung geben wollte.

 

Gerne hätten sich alle im Herbst in der Juki Münster getroffen, die früher effata und mittlerweile nur noch Juki Münster heißt.

 

Aber durch die unabsehbare Einschränkungen während der Corona-Pandemie hatte man sich schweren Herzens entschlossen, das Symjuki auf nächstes Jahr zu verlegen, dadurch sind es sogar 4 Jahre Pause dazwischen.

Um das Vakuum ein wenig zu füllen, sollte zumindest digital die Möglichkeit zum Austausch geboten werden

 

Fast 70 Teilnehmer*innen aus Jukis berichteten, was die Corona-Pandemie für sie bedeutet und welchen Herausforderungen sie sich stellen müssen.

Zunächst im großen Plenum, dann in kleineren Gruppenräumen erzählten die Juki-Vertreter*innen von Ihren Erfahrungen. Interessant war hierbei, dass man auch Positives über die Entwicklung erfahren konnte. So wurde es z.B. als Chance zur persönlichen Weiterentwicklung bezeichnet und um neue Wege zu ergründen oder auch digitale Formate aufzubauen.

 

Eine Präsentation zur aktuellen Jim-Studie 2021 war ein zentraler Input für die TN. Viele hatten es durch eigene Erfahrungen schon geahnt, aber in genaueren Zahlen war es dann noch mal sehr bestätigend, wie sich junge Menschen in der Zeit der Pandemie beschäftigen und wie sich die einzelnen Felder verschoben haben. Beispielsweise ist der mit Abstand weitesten verbreitete Messenger „WhatsApp“, an ihm führt derzeit kein Weg vorbei, wenn man mit Jugendlichen in Kontakt bleiben möchte.

Nach einer kurzen Pause, um wieder etwas Luft zu schnappen, begaben sich die TN dann wieder in kleinere Gruppen, um gemeinsam über mögliche Lösungswege nachzudenken und wie auch in Zukunft der Erhalt der Jugendkirchen und ihrer Angebote gewährleistet werden kann.

 

Ein besonders wichtiges Thema war hierbei die Vernetzung und der Austausch unter den einzelnen Jugendkirchen „Gemeinsam Stark“. Gerade online könnten Programme auch weit über die eigene Juki hinaus gemeinsam genutzt werden.

Der Wunsch nach besserer Technik, um so den Einstieg in die Digitalwelt einfacher zu gestalten oder die Interessenten mit virtuellen Projekten abholen zu können, wurde von den TN erwähnt.

 

Im Abschluss/Plenum wurde klar, dass es auch in Zukunft wichtig wäre, zweigleisig, also sowohl real als auch virtuell Angebote zu gestalten.

 

Alles in allem kann man sagen, dass die digitale Austauschrunde ein voller Erfolg war und alle freuen sich darauf, wenn man sich 2022 wieder real in Münster treffen kann.

 

Save the Date

Der neue Termin für das Ökumenische Jugendkirchen Symposium lautet:

20-22 September 2022

 

Hier noch der Link zur JIM-Studie:

https://www.mpfs.de/studien/jim-studie/2020/

Zurück

News & Events

von Alina Pageler

Jugendkulturkirche-Kassel lädt ein

Herzliche Einladung zum gemütlichen Adventsmarkt auf dem Lutherplatz mit tollen Verkaufsständen, sowie leckerem Essen, Getränken und Live-Musik. Alle Einnahmen werden einem guten Zweck gespendet!

https://www.jugendkulturkirche-kassel.de/

Weiterlesen …

von Jacques Koller

Neues vom Bau der Jugendkirche Dresden

Es  wird wieder frisch auf der Baustelle. Sehr erfreulich, dass nun endlich die Leitungsarbeiten für die Neuverlegung der Fernwärme in der Fiedlerstraße begonnen wurden. Von der Straße ausgehend, muss ein neuer Strang zur Trinitatiskirche abgezweigt werden. Die alte Anlage ist schon abgebaut. Mit der Wärme rechnen wir aber erst im November.

Weiterlesen …

von Alina Pageler

Jugendkirche Lindau Luv ist angekommen

Der Container ist leer und das neue Haus wird langsam in Besitz genommen

Weiterlesen …

von Jacques Koller

Drohnenperspektiven-Projekt der Jugendkirche Via

Das Projekt der Jugendkirchen-Förderung Baden-Baden e.V., zunächst in Zusammenarbeit mit der Jugendkirche Via in Durmersheim und gefördert von Aktion Mensch: „Veranstaltung aus der Drohnenperspektive“ läuft nun schon seit einigen Wochen und bereits erste Erfolge konnten erzielt werden.

Weiterlesen …

von Fabian Schäfer

Pray and Brunch als neues Format bei Jugendkirche

Der Mensch lebt nicht von Brot allein...

Weiterlesen …

von Jacques Koller

Heizung der Jugendkirche durch Server-Farm Abwärme - verrückte Idee oder machbar?

Die Aufenthaltsqualität in Jugendkirchen leidet oft unter den unangenehm kühlen Temperaturen von Herbst bis Frühjahr. Die meist hohen Kirchräume effizient auf angenehme Temperaturen zu bringen, ist enorm energieaufwändig und daher auch teuer.

Andererseits sieht das Konzept von Jugendkirche meist den längeren, gemütlichen Aufenthalt im Kirchraum vor. Wie kann das ein dreiviertel Jahr lang ermöglicht werden, ohne die Finanzen der Jugendkirche durch exorbitante Heizkosten finanziell auszubluten?

 

Weiterlesen …

von Jacques Koller

Das Handy wurde auf gegessen... Projekt WIN-WIN-Coach Baden-Baden

Als Symbol für die Unterstützung von nun 4000 € überreichte Dr. Walter Klingler für die Bürgerstiftung einen Kuchen in Handyform.  

Am Samstag, 12.10.21 hatten wir für unser Projekt WIN-WIN-Coach zu einem Pressegespräch eingeladen. Willi Schönauer (Projektleiter) erklärte Anfangs Entstehung und Ablauf des Projekts.

„Gerade die Senior*innen die vor Corona schon im Projekt die Smartphone Benutzung gelernt hatten, waren darüber sehr glücklich während des Lockdowns“

Weiterlesen …

von Alina Pageler

Neues zur Jugendkirche Koblenz

Verabschiedung von Jugendpfarrer Martin Laskewicz und Begrüßung von Jugendpfarrer Dominic Lück.

Weiterlesen …

von Fabian Schäfer

Jugendkirche Saarbrücken hat einen neuen Jugendpfarrer

Gerade für junge Leute hat Kirche viel zu bieten. Davon ist Thomas Hufschmidt überzeugt. „Sie haben viele Fragen für ihr Leben. Es ist Aufgabe der Kirche, junge Menschen auf ihrem Weg zu begleiten“.

Weiterlesen …

Ältere Beiträge

Neues aus der Jugendkirche luv
Jugendkirche gegen hate speech
BUNTE JUGENDKIRCHE
Jugendkirche und Ostern 21
WIN-WIN-Coach
"Wo ist Hola?"
Jugendkirche goes 2019 --->
Neue Jugendkirche in Nordhausen
Infos für alle Jugendkirchen
Das Glaubens-Festival
Jugendkirchen und Kunst
Die neue Sinus-Studie
Neue Jugendkirche in Kronach
Kunst und Religion
Wir sagen Dankeschön
Oh du fröhliche....
Advent, Advent, ....
Rettet die Jugendkirche Wien
Jugendkirche mit "Lichtblicke"
Jugendkirche Via "Lichtblicke"
WG- Jugendkirche in LUX
Specials der Jugendkirche JONA
App deine Jugendkirche
Jugendkirche und Weihnachten
Jugendkirche betet für Stadt
Jugendkirche öffnet Räume
Fastenzeit und Jugendkirche
Jugendkirche Singen eröffnet
Jugendkirche ist kein Luxus
Jugendkirche marie Einbeck
Jugendkirche Achern !?